News


Zitat: www.nachrichten.at 22. Juni 2022 00:04 Uhr

"Symposium im Linzer Schloss, heute: ‘Wie Lila ist das Gelb?’ – Individuelle Kunst im Kontext von Inklusion. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.nachrichten.at 22. Juni 2022 00:04 Uhr

Zitat: noe.orf.at 21. Juni 2022, 6.17 Uhr

"Langzeitarbeitslose Menschen haben oft psychische Probleme, die den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt besonders schwer machen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: noe.orf.at 21. Juni 2022, 6.17 Uhr

Fast eine Milliarde Menschen weltweit leben mit einer psychischen Erkrankung

Wien (OTS) - Die Zahlen sind erschreckend: Laut dem neuesten World Mental Health Report der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind weltweit die Fälle von Depressionen und Angststörungen im ersten Pandemiejahr um 25 Prozent gestiegen. Überall auf der Welt ist der Bedarf an psychischer Gesundheit hoch – deshalb ruft die WHO die Menschen dazu auf zusammenzuarbeiten, das Engagement für die psychische Gesundheit zu vertiefen, neu zu gestalten und die Systeme zu stärken, die sich um die psychische Gesundheit kümmern.

„Investitionen in die psychische Gesundheit sind Investitionen in ein besseres Leben und eine bessere Zukunft für alle“, sagt WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus. Die mentale Gesundheit sei viel zu lange vernachlässigt worden. Alle Länder müssen nun mehr tun, um den weltweit fast einer Milliarde Betroffenen zu helfen.

Der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) nimmt diese wachrüttelnde Mahnung als Anlass dafür, erneut auf die Wichtigkeit eines lückenlosen Gesundheitsversorgungsystems hinzuweisen. Es darf nicht länger akzeptiert werden, dass nur jene Menschen psychologische Hilfe erfahren, die sich diese finanziell leisten können.

Um eine flächendeckende Gesundheitsversorgung psychisch erkrankter Personen zu garantieren und gemeinsam in eine gesunde Zukunft blicken zu können, muss Psychologische Therapie endlich ihren Platz im Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz finden. Denn: Es gibt keine Gesundheit ohne psychische Gesundheit!

„Es ist mir ein persönliches Anliegen, dass psychische Gesundheit endlich mit physischer Gesundheit gleichgestellt wird. Dafür kämpfen wir bereits seit vielen Jahren!“ erklärt BÖP-Präsidentin a.o. Univ.-Prof.in Dr.in Beate Wimmer-Puchinger. „Die Aufnahme Psychologischer Therapie ins ASVG ist längst überfällig und muss daher ehestmöglich erfolgen.“

Rückfragen & Kontakt:

Berufsverband Österreichischer ...
Quelle: OTS0148, 20. Juni 2022, 14:17

Psychotherapeutin Mag.a Barbara Haid MSc zur neuen Präsidentin gewählt

Wien (OTS) - Bei der Generalversammlung des Österreichischen Bundesverbandes für Psychotherapie (ÖBVP) am 18.Juni 2022 wurde ein neues Präsidium für die kommenden drei Jahre gewählt. Prof. Dr. Peter Stippl übergibt die Präsidentschaft an Mag.a Barbara Haid MSc, bleibt dem ÖBVP-Präsidium aber weiterhin als Vizepräsident erhalten. Neu hinzugekommen sind Béa Pall als Schriftführerin sowie Mag.a Ines Gstrein als Kassierin. Beide neuen Präsidiumsmitglieder bringen breite Expertise im Bereich der Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie sowie der Psychotraumatologie mit. 2. Vizepräsident bleibt Dr. Wolfgang Schimböck MSc LL.M MBA.

Die fünf Präsidiumsmitglieder freuen sich, in diesen herausfordernden Zeiten wichtige Aufgaben für die Psychotherapeut:innen Österreichs übernehmen zu dürfen und konstruktiv mit Vertreter:innen der Gesundheitspolitik und anderen Gesundheitsberufen zusammenzuarbeiten.

Über ihre Ziele für die kommenden drei Jahre sagt Mag.a Barbara Haid MSc: "Ein neues Psychotherapiegesetz mit der darin enthaltenen Akademisierung der psychotherapeutischen Ausbildung hat für mich hohe Priorität, ebenso die Aufhebung der Kontingente von kassenfinanzierten Psychotherapieplätzen und das Schaffen passender Rahmenbedingungen für alle Beteiligten. Die psychischen Belastungen aufgrund der Corona Pandemie werden uns noch lange beschäftigen - hier sehe ich es als meine und unsere zentrale Aufgabe, nicht nur den Menschen in Österreich mit psychotherapeutischer Hilfe, sondern auch allen politischen Entscheidungsträger:innen und Stakeholder:innen mit unserer Expertise zur Verfügung zu stehen. Projekte wie das Fachreferat für Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und fit4SCHOOL – psychotherapeutische Beratung in der Schule seien hier exemplarisch genannt.

Unter dem Motto #tatenstattwarten strebe ich gute Zusammenarbeit mit allen Institutionen und Organisationen, die im Bereich der psychotherapeutischen und psychosozialen Versorgung tätig sind, an. ...
Quelle: OTS0127, 20. Juni 2022, 13:00

"Der Verein AFYA wurde für das Projekt ‘Gesundheit stärken in der Krise’ im Mai mit dem EU Health Award on Mental Health ausgezeichnet. Die Gesundheitskreise sind ein niederschwelliges Angebot, das auf die psychische Stärkung und Stabilisierung von geflüchteten Frauen/Mütter abzielt. [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Newsletter Nr. 58 des Wiener Programms für Frauengesundheit 21. Juni 2022

"FEM Süd, FEM und MEN setzen gemeinsam mit dem Wiener Programm für Frauengesundheit und einem Expert*innenbeirat ein neues Projekt für Kinder mit psychisch belasteten Bezugspersonen um. Die Angebote sind für Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 18 Jahren mit psychisch belasteten bzw. erkrankten Eltern sowie Bezugspersonen. Familien werden unterstützt, um Kindern psychisch belasteter Eltern eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen. [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Newsletter Nr. 58 des Wiener Programms für Frauengesundheit 21. Juni 2022

Zitat: www.diepresse.com 17.06.2022 um 12:29 Uhr

"Depressionen und Angststörungen sind seit Corona um 25 Prozent gestiegen. In Österreich betraf das jede dritte Person. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.diepresse.com 17.06.2022 um 12:29 Uhr

Zitat: kurier.at 17.06.2022

"Krieg, Krise, Katastrophe – die Gegenwart ist geprägt von schlechten Nachrichten. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: kurier.at 17.06.2022

Zitat: orf.at 17. Juni 2022, 6.55 Uhr

"[...] Die Fälle von Depressionen und Angststörungen seien weltweit allein im ersten Pandemiejahr um 25 Prozent gestiegen, berichtete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) heute bei der Vorlage ihres neuen Berichts über mentale Gesundheit. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: orf.at 17. Juni 2022, 6.55 Uhr

Zitat: www.tips.at 15.06.2022 09:28 Uhr

"Das große Spendenprojekt ‘Meine farbenfrohe Welt! - Kunst und Psyche’ hat bereits viele Maltherapie-Stunden für Trauner Kinder ermöglicht und dadurch kreative Freude geschenkt. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.tips.at 15.06.2022 09:28 Uhr

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung