Blogs



News


""Charlotte Weaver graduierte 1912 von der American School of Osteopaty. Die enge Verbindung zu A.T.Still regte sie zur Erforschung es Schädels an. 1935 schien ihre Arbeit so weit gereift, dass Weaver sie der dem Vorstand der American Osteopathic Association vorstellen konnte. 1936 veröffentlichte sie ihren ersten wissenschaftlichen Beitrag im Journal of the American Osteopathic Association; bis 1938 sollten noch 12 weitere folgen [...]"

M. Sorrel, ISBN 978-3-941523-03-6 , ca. 300 S.

Den gesamten Beitrag finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: JOLANDOS - NEWSLETTER JULI/AUGUST 2017

"Viele Menschen haben von Osteopathie gehört, oder waren bereits in osteopathischer Behandlung. Umso erstaunlicher erscheint, das die Texte Ihres Entdeckers, Andrew Taylor Still (1828–1917), bis heute nicht wissenschaftlich erarbeitet wurden [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: JOLANDOS - NEWSLETTER JULI/AUGUST 2017

Zitat: www.tips.at, 09.08.2017 16:25 Uhr

"ROHRBACH-BERG. Die Berufe der medizinisch-technischen Dienste stellen wir in den nächsten Wochen in den Tips vor. Dieses Mal geht es um die Ergotherapeuten, die Patienten zu mehr Selbständigkeit verhelfen [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.tips.at, 09.08.2017 16:25 Uhr

Zitat: Tiroler Tageszeitung vom Di, 08.08.2017

"Gründe für Rückgang sind für Experten unklar. Gute Versorgung mit Psychotherapeuten wird hervorgehoben [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Tiroler Tageszeitung vom Di, 08.08.2017

Über die Bestrafung der Täter, die Hilfen für Opfer nicht vergessen!

Wien (OTS) - Dr. Peter Stippl, Präsident des ÖBVP weist darauf hin, dass ein gut funktionierendes Polizei-System, das im Besonderen Gewalt-Verbrechen aufklärt und potentielle Opfer schützt, für die Sicherheit der Bürger einen wesentlichen Beitrag leistet. Eine gerechte Justiz, die zeitnahe Urteile fällt und so Menschen vor Gewalttätern schützt und Täter nicht nur bestraft sondern auch durch die verschiedenen Möglichkeiten der Psychotherapie bis hin zu Gewaltverzicht entwickelt, erhöht die Sicherheit, nicht Opfer von Gewalt zu werden, erklärt Stippl.

Darüber wird viel diskutiert und es werden dafür auch beachtliche finanzielle Ressourcen verwendet. Gerade weil Strafen wieder ein großes Thema sind, weist Stippl darauf hin, dass die Aufwendungen zur Strafverfolgung der Täter in Balance zum Schutz und zur Rehabilitation der Opfer stehen müssen. Auf der Seite der Hilfestellung für Opfer ist noch einiges Verbesserungspotential vorhanden, so Stippl. Ausbau der Trauma-Psychotherapie nach Gewalterfahrung und langfristiger Schutz betroffener Frauen und Kinder sind wichtig und notwendig. Die Unterstützung Betroffener zur vollen Rehabilitation nach Gewalterfahrungen benötigt dringend Weiterentwicklung und umfassende individuelle Hilfe.

Das ist neben dem humanen Auftrag auch wirtschaftlich sinnvoll und sollte unverzüglich umgesetzt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP)
Dr. Peter Stippl, Präsident
Mobil: 0664/544 25 07

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OBP0001 ...
Quelle: OTS0031, 8. Aug. 2017, 10:19

Zitat derStandard.at 7. August 2017, 17:34:

" [...] Mit einer umfangreichen Studie will das Max-Planck-Institut (MPI) für Psychiatrie die biologische Wirksamkeit von Psychotherapien im Körper nachweisen. [...]"

Den gesamten Standard-Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: www.derStandard.at 7. August 2017, 17:34

Zitat wienerzeitung.at, vom 03.08.2017, 16:58 Uhr:

"Leipzig. Forscher der Universität Leipzig entwickeln eine Selbsthilfe-App für traumatisierte syrische Flüchtlinge in Deutschland. Die arabischsprachige App soll bei der Bewältigung von traumatischen Kriegs- und Fluchterfahrungen helfen, wie die Universität am Donnerstag mitteilte. [...]"

Den gesamten Artikel der Wiener Zeitung finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: www.wienerzeitung.at, vom 03.08.2017, 16:58 Uhr

"131. Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Primärversorgung in Primärversorgungseinheiten (Primärversorgungsgesetz – PrimVG) erlassen und das Gesundheits-Zielsteuerungsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Unterbringungsgesetz, das Krankenanstalten- und Kuranstaltengesetz, das Gesundheitstelematikgesetz 2012, das Gesundheits- und Krankenpflegegesetz, das Hebammengesetz, das Medizinische Assistenzberufe-Gesetz und das Medizinischer Masseur- und Heilmasseurgesetz geändert werden (Gesundheitsreformumsetzungsgesetz 2017 – GRUG 2017)

Der Nationalrat hat beschlossen:

Inhaltsverzeichnis

Artikel 1 Bundesgesetz über die Primärversorgung in Primärversorgungseinheiten
Artikel 2 Änderung des Gesundheits-Zielsteuerungsgesetzes
Artikel 3 Änderung des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes
Artikel 4 Änderung des Gewerblichen Sozialversicherungsgesetzes
Artikel 5 Änderung des Bauern-Sozialversicherungsgesetzes
Artikel 6 Änderung des Beamten- Kranken- und Unfallversicherungsgesetzes
Artikel 7 Änderung des Unterbringungsgesetzes
Artikel 8 Änderung des Krankenanstalten- und Kuranstaltengesetzes
Artikel 9 Änderung des Gesundheitstelematikgesetzes 2012
Artikel 10 Änderung des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes
Artikel 11 Änderung des Hebammengesetzes
Artikel 12 Änderung des Medizinische Assistenzberufe-Gesetzes
Artikel 13 Änderung des Medizinischer Masseur- und Heilmasseurgesetzes [...]"

Das gesamte Bundesgesetz finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: 113. Newsletter der BGBl.-Redaktion, 03.08.2017

Wien (OTS) - Rektor Prof. Pritz und Vizerektorin Prof. Fiegl unterzeichneten am 01. August einen Kooperationsvertrag für wissenschaftliche und Ausbildungsprojekte mit Präsident Li Jin von der Sanda Universität.

Es wurde die Sanda-Freud Academy gegründet, deren Aufgabe der Aufbau einer wissenschaftlichen Psychotherapie-Ausbildung in China ist. Im Sommer 2018 findet eine Summer School mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie an der neugegründeten Sanda-Freud Academy statt.

Rückfragen & Kontakt:

Sigmund Freud Privatuniversität
Rektorat
Freudplatz 1
1020 Wien
rektorat@sfu.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SFU0001 ...
Quelle: OTS0132, 1. Aug. 2017, 16:46

Zitat www.unsertirol24.com, Juli 28, 2017:

"Auf Antrag der freiheitlichen Landtagsabgeordneten Tamara Oberhofer wurde durch den Landtag die Landesregierung aufgefordert, die gesetzlichen Freiräume als Land Südtirol zu nutzen, um die Musiktherapie in ausgewählten Bereichen als zusätzliche Behandlungsmethode zu fördern. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: www.unsertirol24.com, Juli 28, 2017

 Ältere Beiträge


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at