Blogs



News


Zitat: tt.com Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe 11.12.2018

"Wien (APA) - Für die ausreichende psychologische und medizinische Betreuung von in Österreich nach Folter oder Kriegstraumata angekommenen Flüchtlingen reicht laut der Wiener Hilfsorganisation Hemayat weiterhin das vorhandene Geld nicht aus. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: tt.com Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe 11.12.2018

Wien (OTS) - Stellungnahme der Österreichischen Gesellschaft für Public Health (ÖGPH) Kompetenzgruppen für “Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ für Public Mental Health“ und für „Kinder- und Jugendgesundheit“

Menschenrechte beinhalten auch das Recht auf sexuelle und geschlechtliche Identität: Unwissenschaftliche und unethische sexualpädagogische Lehrinhalte gefährden die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Die sexuelle Entwicklung ist Teil der Persönlichkeitsentwicklung des Menschen, verläuft auf kognitiver, emotionaler, sensorischer und körperlicher Ebene und wird häufig von Ängsten, Schamgefühlen, Unsicherheiten und Fehlinformationen begleitet. Kinder und Jugendliche in ihrer sexuellen Entwicklung zu unterstützen, ist deshalb eine zentrale Aufgabe und ein Prozess, in dem nicht nur die Eltern, sondern auch Bildungseinrichtungen eine wichtige Rolle spielen.

Dabei ist besonders eine zugewandte, offene Haltung gegenüber den Fragen der Kinder und Jugendlichen und die Vermittlung von ethisch und wissenschaftlich anerkannten Inhalten zu Sexualität, Geschlecht und Rollenbildern wichtig. Dies gilt v.a. für all jene Berufsgruppen, die mit Kindern und Jugendlichen in unterschiedlichen Kontexten zu tun haben. Vor diesem Hintergrund erfüllt eine zeitgemäße und qualitätsgesicherte Sexualpädagogik einen bedeutsamen präventiven Beitrag für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen (siehe hierzu etwa eine rezente Evidenzanalyse der UNESCO). Pädagog*innen, Ärzt*innen, Psychotherapeut*innen, Psycholog*innen und Sozialarbeiter*innen, denen Kinder und Jugendliche aber auch Eltern und Erziehungsberechtigte großes Vertrauen entgegenbringen, nehmen hierbei zentrale Vermittlerrollen ein.

Die Vermittlung von Wissen zu Sexualität, Rollenbildern und geschlechtlicher Identität zielt insgesamt auf eine Stärkung der Selbstwirksamkeit von Kindern und Jugendlichen ab und trägt damit auch zu einem aktiven Gewaltschutz bei. In diesem Verständnis ist Sexualpädagogik ...
Quelle: OTS0001, 10. Dez. 2018, 05:00

Zitat: kleinezeitung.at 03. Dezember 2018

"Fünf Prozent aller Schulkinder sind betroffen, Diagnosezahlen steigen, aber die Therapeuten fehlen: das Problemfeld ADHS. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: kleinezeitung.at 03. Dezember 2018

Am kommenden Donnerstag, den 6. Dezember 2018, um 10Uhr in der Ergotherapie Austria

Wien (OTS) - Vom morgendlichen Frühstücken bis zum abendlichen Zähneputzen: Der Alltag bietet einen großen Spielraum für unterschiedliche Handlungen, die auf den ersten Blick selbstverständlich erscheinen, bei denen manche Menschen aber Hilfe benötigen. Ergotherapeuten sorgen für die Förderung, Erhaltung und Wiedererlangung dieser Handlungsfähigkeit, um nach Unfällen oder Erkrankungen wieder mehr Lebensqualität genießen zu können. Der Sozialversicherung ist es ein großes Anliegen, dass Betroffene – vom Kleinkind bis zum Erwachsenen – von Anfang an Ergotherapie als Sachleistung in Anspruch nehmen können.

Mit erstem September konnte dank Leistungsharmonisierung ein bundesweit einheitlicher Kostenzuschuss sowie ein einheitliches Bewilligungsvorgehen erreicht werden. Aus diesem Anlass lädt der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger gemeinsam mit dem Bundesverband der Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten Österreichs zum

Pressegespräch:

Alltagskompetenz im Fokus:
Sozialversicherung stärkt Ergotherapie-Angebote

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 10Uhr

Ort: Ergotherapie Austria, 1210 Wien, Holzmeistergasse 7-9/1/5

TeilnehmerInnen:

Dr. Alexander Biach
Vorsitzender des Verbandsvorstandes im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger

Marion Hackl
Präsidentin der Ergotherapie Austria, dem Bundesverband der ErgotherapeutInnen Österreichs

Andreas Schicker
Ehemaliger Profi-Fußballer und Chefscout


Anmeldungen: presse@sozialversicherung.at

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger
(++43-1) 71132-1120
presse@sozialversicherung.at
http://www.hauptverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS0001 ...
Quelle: OTS0042, 3. Dez. 2018, 09:56

"Bregenz (VLK) – Der Vorarlberger Suchtbericht 2018 zeigt einmal mehr die aktuellen Entwicklungen auf und liefert eine wichtige Grundlage, um in Prävention, Therapie und Behandlung die nötigen Maßnahmen zu ergreifen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Vorarlberger Landeskorrespondenz 04.12.2018

"Feldkirch (VLK) – Rund 200 Mal waren Teams der Krisenintervention (KIT) heuer in Vorarlberg im Einsatz, um Menschen nach traumatischen Erlebnissen in der ersten schweren und leidvollen Phase zu begleiten und zu betreuen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Vorarlberger Landeskorrespondenz 01.12.2018

Zitat: meinbezirk.at 28. November 2018, 18:12 Uhr

"Die psychosoziale Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche in Kapfenberg ist umgezogen [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: meinbezirk.at 28. November 2018, 18:12 Uhr

Zitat: meinbezirk.at 22. November 2018, 18:05 Uhr

"BEZIRK MÖDLING. Unter dem Motto „Dem Kind einen Namen geben – Benennung schafft Wirklichkeit“ stand das 10. Hinterbrühler Symposium, zu dem die Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (KJPP) des LK Baden-Mödling, das NÖ Heilpädagogische Zentrum sowie die Dr. Erwin Schmuttermeier-Schule in die Hinterbrühl eingeladen hatten. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: meinbezirk.at 22. November 2018, 18:05 Uhr

Zitat: derstandard.at 22. November 2018, 17:57

"Immer mehr Wohnungslose sind psychisch krank, sagen Sozialarbeiter. Die Wiener Wohnungslosenhilfe fordert mehr niederschwellige Angebote [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: derstandard.at 22. November 2018, 17:57

Zitat: nachrichten.at OÖNachrichten 21. November 2018 - 00:04 Uhr

"Behandlungen mit elektrischem Strom erleben in der Rehabilitation eine Renaissance. Sie lindern Beschwerden oder bauen Muskeln auf. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: nachrichten.at OÖNachrichten 21. November 2018 - 00:04 Uhr

 Ältere Beiträge


Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at

Datenschutz-Erklärung