News > „Bewusst gesund“ über Physiotherapie bei Raucherschäden

am 11.4.2019
Am 13. April um 17.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Christine Reiler präsentiert im ORF-Gesundheitsmagazin „Bewusst gesund“ am Samstag, dem 13. April 2019, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

17 Kilo schwere Zystenleber entfernt

Unvorstellbare 17,5 Kilogramm wog die von Zysten durchsetzte Leber von Verena Geier. Dazu kamen noch große Wasseransammlungen im Bauch, die die junge Steirerin sehr belasteten und eine Transplantation unausweichlich machten. Bei einer Zystenleber, auch polyzystische Lebererkrankung genannt, handelt es sich um eine genetisch bedingte Erkrankung. Da es keine medikamentöse Behandlung der Leberzyste gibt, bleibt in vielen Fällen nur eine Lebertransplantation. Verena Geier hat die vierstündige Operation am Landesklinikum Graz gut überstanden und kann mittlerweile ein normales Leben führen. Gestaltung: Denise Kracher.

Physiotherapie bei Raucherschäden

COPD und PAVK – hinter diesen Abkürzungen stehen oft sehr lange Leidensgeschichten. COPD oder chronische Lungenverengung ist die häufigste tödliche Erkrankung des Atemtrakts, noch weit vor Lungenkrebs. PAVK steht für periphere arterielle Verschlusskrankheit, bei der die Blutgefäße in den Beinen immer enger werden und starke Schmerzen verursachen. Beide Krankheiten treten vor allem bei Menschen, die lange geraucht haben, auf und beide Krankheiten sind unheilbar. „Bewusst gesund“ zeigt am Beispiel einer Patientin, die nach fast 40 Jahren mit dem Rauchen aufgehört hat, dass physiotherapeutische Übungen große Erleichterung bewirken können. Gestaltung: Christian Kugler.

Studiogast zum Thema COPD: Univ.-Prof. Dr. Peter Errhalt

Die Angst vor Lungenkrebs ist unter den Rauchern sehr groß, doch die Gefahr, an COPD zu sterben, ist ungleich höher. 90 Prozent aller COPD-Fälle gehen aufs Rauchen zurück. Erste Anzeichen wie Husten oder Kurzatmigkeit werden gerne bagatellisiert. Durchschnittlich dauert es zwei Jahre, bis COPD-Betroffene ärztliche Hilfe suchen. Auch wenn die chronische Lungenerkrankung nicht heilbar ist, können mit der richtigen Inhalationstherapie gefährliche Krankheitsschübe verhindert und das Leben erleichtert werden. Besonders effektiv wirkt die pneumologische Rehabilitation. Dabei lernen die Patientinnen und Patienten die richtige Inhalations- und Atemtechnik und neben genereller Ausdauer wird gezielt die Atemmuskulatur trainiert.

Algen als Nahrungsmittel

Algen gelten als Nahrungsmittel der Zukunft und als alternative Eiweißquelle. Sie sind einfach zu produzieren, brauchen wenig Energie, kaum Dünger und keinerlei Pestizide. Außerdem sind sie gesundheitlich durchaus empfehlenswert und wachsen auch mitten in Niederösterreich. Einziges Problem: Nicht jeder mag den Algengeschmack. Doch ein Ernährungswissenschafter hat auch dafür eine Lösung gefunden, die den Geschmackssinn überlisten könnte. Gestaltung: Christian Kugler.

„Bewusst gesund“-Tipp zum Thema Keratosen

Vor zu intensiver UV-Strahlung sollte man sich schützen, da sie Hauptverursacher von Hautkrebs ist. Oft werden die Vorstufen wie etwa die aktinische Keratose nicht ernst genug genommen. Über Entstehung und Behandlung informiert Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190411_OTS0098/bew...
Quelle: OTS0098, 11. April 2019, 11:20



Kommentare - Starten Sie die Diskussion

Loggen Sie sich ein, um diesen News-Eintrag zu kommentieren und Kommentare zu lesen
(Kommentare nur für ExpertInnen zugänglich).



Sie sind hier: NewsNews

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung